Skip to content →

Category: Allgemein

Ladensicherung im Einzelhandel

überwachungskamera

 

Kosten durch Diebstahl vermeiden

Um sich vor Diebstählen im Einzelhandel zu schützen, ist die Ladensicherung eine geeignete Methode. Unter dem Begriff “Ladensicherung” ist zum einen die Sicherung des Geschäftes gemeint, damit Vandalismus und Einbruch möglichst verhindert werden können. Zum anderen schützt die Ladensicherung vor dem Diebstahl der Waren.

All diese Verbrechen im Einzelhandel haben eine Gemeinsamkeit: Sie verursachen hohe Kosten. Die Anschaffung von einer Überwachungskamera bis hin zum vollständigen Alarmsystem zahlt sich daher schnell aus.

Textilware vor Diebstahl schützen

Für Textilware können zum Beispiel spezielle Sicherungsetiketten eingesetzt werden. Diese Art der Warensicherung macht sich durch ein Signal oder Alarm bemerkbar, sobald der Dieb das Geschäft verlässt. Eine solche Ladensicherung kann nur mit einem speziellen Werkzeug entfernt werden. In der Textilbranche geschieht dies oftmals mit dem Magnetlöser. Es gibt aber auch Produkte, welche die Ware verfärben, wenn die Sicherung mit Gewalt entfernt wird. Diese Sicherheitsvorkehrungen werden als primäre Warensicherung bezeichnet. Sekundäre Warensicherungen sind zum Beispiel Kassenspiegel, Kamera-Attrappen oder große Überwachungsspiegel im Laden. Diese Produkte helfen den Verkäufern, einen Diebstahl rechtzeitig zu erkennen. Zusätzlich können Hinweisschilder die Diebe abschrecken.

schlüssel

Sicherheitsvorkehrungen gegen Diebstahl

Besonders Kleidungsgeschäfte sind ein leichtes Opfer, wenn es um Diebstähle geht. Dies hängt damit zusammen, dass die Kleidung schnell herausgetragen werden kann. Des Weiteren können Diebe die Ware in den Umkleidekabinen unter ihrer eigene Kleidung anziehen. Ohne eine Ladensicherung ist es dem Personal fast nicht möglich nachzuvollziehen, ob Ware geklaut wird. Adapterplättchen oder Pullboxen mit einem Kugel-Endstück an der Ware können hierbei Abhilfe verschaffen.

Beratung zum Thema Sicherheit und Einbruchschutz erhalten Sie auch beim Schlüsseldienst Hamburg. Diese Ladensicherung kann nur von den Verkäufern an der Kasse entfernt werden. Hierbei dürfen die Kunden nur eine begrenzte Anzahl an Kleidungsstücken mit in die Kabine herein nehmen. Die Kleidungsstücke werden im Vorfeld gezählt und der Kunde erhält ein Schild mit der Anzahl der Kleidungsstücke. Der Kunde behält nur selbst ausgewählte Teile, die ihm gefallen. Alle anderen Kleidungsstücke werden beim Personal wieder abgeben. Auf diese Weise wird verhindert, dass der Diebstahl in der Kabine vollzogen wird. Jedoch ist diese Methode mit hohem Personalaufwand verbunden. Im Einzelhandel ist die elektronische Diebstahlsicherung die kostengünstigste Variante, um einen Diebstahl zu verhindern.

Comments closed

Einbruch im Geschäft

Ein Einbruch: der Albtraum eines jeden Ladenbesitzers. Bei einem Einbruch geht es nicht immer nur um den finanziellen Schaden, den man dadurch erleiden kann. Auch der psychische Schaden, welchen die Täter verursachen, geht nicht spurlos an den Betroffenen vorbei. Alles was man zu diesem Thema wissen sollte, wird im folgenden Text kurz zusammengefasst.

Es wurde eingebrochen – was nun?polizei-auto

Sobald bemerkt wird, dass eingebrochen wurde, sollte umgehend die 110 verständigt werden. Die Polizei kann dann ggf. noch Spuren sichern und diese auswerten lassen.

Oftmals stecken Banden hinter den Einbrüchen und diese Daten können dann mit anderen Einbrüchen abgeglichen werden, wodurch die erfolgreiche Festnahme der Täter deutlich wahrscheinlicher wird. Sollte man die Täter auf frischer Tat ertappen, sollte auf keinen Fall eingegriffen werden, da die Einbrecher ggf. bewaffnet sein könnten. Besser ist, sich die Bekleidung, Gesichter und weitere besondere Merkmale einzuprägen. Des Weiteren sollte umgehend sicher gestellt werden, was geklaut worden ist. Im nächsten Schritt ist es dann wichtig, dies der Versicherung zu melden, um sich den Schadensersatz zu sichern. Andernfalls könnte ein solcher Einbruch an der Existenz nagen. Bei weiteren Fragen kann dann die Polizei noch mit Rat und Tat zur Seite stehen. Auch die seelischen Schäden sollten nicht außer Acht gelassen werden. Bemerkt man also, dass einem die Situation sehr zusetzt, sollte man professionelle Hilfe, wie etwa einen Psychotherapeuten, in Anspruch nehmen.

alarmanlagePrävention ist die beste Methode, um sich vor (weiteren) Einbrüchen zu schützen!

Damit es nicht (wieder) zu einem Einbruch kommt, sollten Fenster und Türen gut verschließbar und sicher sein. Eine Alarmanlage macht ebenfalls Sinn, besonders wenn es im Laden hochwertige Waren gibt.

Hier gibt es verschiedene Varianten: Eine Alarmanlage, welche nur einen Ton erzeugt; Anlagen, die einer Zentrale Bescheid geben, dass eingebrochen wurde und auch solche, die mit Videoüberwachung arbeiten. Hierfür gibt es Experten, die sich bestens auskennen und die Interessenten gerne beraten.

Man ist mit der Situation nie alleine!

In Deutschland gibt es jährlich tausende Einbrüche, in private Haushalte aber eben auch in Geschäfte. Somit gibt es viele Menschen, die auf die Versorgung der Opfer spezialisiert sind. Man kann sich am besten von der Polizei vor Ort beraten lassen, welche Schritte nun notwendig sind, an wen man sich wenden sollte und wer wofür zuständig ist. So kann die Notsituation in vielen Fällen schnell aufgelöst werden.

Comments closed

Gebrauchte Kinderkleidung verkaufen

Immer wieder müssen Eltern beim regelmäßigen Kleiderkauf feststellen: Kinder wachsen wahnsinnig schnell aus ihrer Kleidung heraus. Sie wissen aber auch, dass gerade Kinderkleidung teuer ist und sie von einem einzigen Kind nicht “abgetragen” wird. Alle Mütter können ein Lied davon singen, wenn der Stapel der zu klein gewordenen Sachen immer mehr wächst. Aber das muss nicht sein. Schon unsere Großmütter haben Kindersachen gern getauscht und dies ist heute auch wieder in Mode gekommen. Oft tauschen sich Freundinnen einfach untereinander aus, bei denen die Kinder unterschiedlichen Alters sind.
second-hand-kleider

Wie verkauft man gebrauchte Kinderkleidung am besten?

Viele Wege führen nach Rom – so ist es auch beim Verkauf der gebrauchten Kinderkleidung. Besonders praktisch: Mit dem Erlös der verkauften Kleidung können sie wieder neue Sachen kaufen. Oft werden bestimmte Babysachen für wenige Euros verkauft, aber die teurere Kinderkleidung sollte nicht unter Wert verkauft werden.
Möglichkeiten des Verkaufs gibt es viele, zum Beispiel:

  • Flohmärkte
  • Second-Hand-Läden
  • Online-Verkauf
  • Verkauf auf Facebook
  • Verkauf bei ebay Kleinanzeigen.

Kinderflohmärkte

Flohmärkte sind ja sehr bekannt und beliebt. Deshalb sind sie eine gute Anlaufstelle für den Verkauf gebrauchter Kinderkleidung.
Wer sich mit Internet & Co. nicht ausreichend auskennt, wählt gern diese Form des Verkaufs. Aber bitte wählen Sie dann den Kinderflohmarkt, hier sind die Standgebühren nicht so hoch und sie werden oft durch Kindergärten organisiert. Es treffen sich Gleichgesinnte. Die Gefahr, wieder volle Kisten an Kinderbekleidung mit nach Hause zu schleppen, ist gering.

Second Hand-Läden

Sie sind auch eine gute Wahl, aber die meisten dieser Läden nehmen die Ware nur in Kommission und sie wählen mit Bedacht oft nur gute, teurere Sachen aus. Der Vorteil, Sie brauchen sich um nichts weiter zu kümmern. Ein Second Hand-Laden behält einen gewissen Teil des Geldes ( bis zu 60% ) ein, denn sie wollen ja auch verdienen. Aber Ihr eigener Zeitaufwand ist gleich null. Das wiederum spricht für den Verkauf an Second Hand-Läden.

second-hand-babykleidung

Online-Verkauf, Facebook und Co.

Alle Mütter, die Internet-versiert sind, werden natürlich gern diese Möglichkeit nutzten. Von zu Hause aus zu verkaufen ist eine tolle Variante. Aber ganz ohne Arbeit geht es auch hier nicht. Die Sachen müssen erst fotografiert, dann ins Netz gestellt und nach erfolgreichem Verkauf noch verpackt und versandt werden.
So hat eben jede dieser Varianten Vor- und Nachteile. Ein bisschen Glück beim Verkauf gehört bei jeder dieser Verkaufsarten auch dazu.

Comments closed

Kinder Second Hand Shops in Hamburg

Kinderkleidung ist oft teuer. Ein Kleidungsstück für ein Kind ist manchmal teurer als für Erwachsene. Da der Kauf von neuer Kinderkleidung den Geldbeutel strapaziert, entscheiden sich viele Eltern zum Kauf von Second Hand Kleidung für ihren Nachwuchs. Viele Gründe sprechen dafür, Kleidung und Spielzeug in einem der Kinder Second Hand Shops in Hamburg zu kaufen.

Kinder Second Hand Shops in Hamburg verkaufen geprüfte Qualität

 

Die Kinder Second Hand Shops bieten ein umfangreiches Sortiment an Kinderkleidung mit bester Verarbeitung und höchster Qualität an. Die Idee hinter den Kinder Second Hand Shops in Hamburg ist, dass ein Kleidungsstück zu schade ist, um nur für kurze Zeit von einem Kind getragen zu werden. Vor allem für Eltern, die Wert auf Robustheit und Qualität von Kleidungsstücken Wert legen, lohnt sich der Kauf von Second Hand Kinderbekleidung. Sie werden in vielen Stadtteilen Hamburgs, auf die sich eine Vielzahl von Kinder Second Hand Shops verteilt, fündig.

Kinder Second Hand Shops in Hamburg

Einkauf in Kinder Second Hand Shops schont Umwelt und Geldbeutel

Einer der größten Vorteile beim Kauf von Second Hand Kleidung ist die Nachhaltigkeit. Es landet weniger Kleidung im Müll und es muss deshalb weniger Kinderbekleidung produziert werden. Da alle angebotenen Kleidungsstücke gründlich und professionell von den Shops gereinigt werden, spielt die Herkunft keine Rolle. Da Kinder schnell wachsen, sind die angebotenen Stücke fast immer in einem sehr guten Zustand. Die Kleidung wurde vorher bereits mehrfach gewaschen, eventuell enthaltene Schadstoffe sind deshalb bereits herausgespült. Da die Preise erschwinglich sind, kann gleichzeitig ein weiteres Stück oder ein Spielzeug für den Nachwuchs gekauft werden.

 

Liste der Kinder Second Hand Shops in Hamburg

Aktuell laden folgende Kinder Second Hand Shops in Hamburg zum Stöbern nach Schnäppchen ein:

  • Secondella (3 Ladengeschäfte)
  • Zwergenaufstand
  • Chef-i-Chef
  • Die Oekoseller
  • Zur Wolke
  • FuX Vintage
  • Hensel & Gretel
  • Würmerkiste “Second Hand und Neues für Kinder”
  • Ingo Wodrich / Wodrich Spielzeugspeicher
  • Kind & Kegel
  • Tauschladen – Komm tauschen (Lohbrügge)
  • Kleiderkiste Altona
  • Knallbonbon Second Hand Shop
  • Kukulino New & Second Hand
  • Taka Tuka Land
  • Kunterbunt Kinder-Secondhand
  • Minimo
  • Paulinchen & Paulchen
  • Secondherzog Gmbh
  • Spenda Bel / Billstedt
  • Spenda Bel / Dulsberg
  • Spenda Bel / Nord
  • Spenda Bel / Schanzenviertel
  • Spenda Bel / St. Pauli
  • Spenda Bel / Wilhelmsburg

In den meisten Kinder Second Hand Shops in Hamburg kann nicht nur nach Baby- und Kinderbekleidung gestöbert werden. Das Sortiment umfasst zudem Spielzeug, Bücher, Kinderwagen und Autokindersitze.

Comments closed

Second Hand kaufen für Kinder

Müssen es immer neue Klamotten sein oder genügt vielleicht auch ein Blick in die Second Hand Abteilung? Gerade bei den eigenen Kindern macht man sich häufig Sorgen, dass die Sachen gut aussehen sollen und gerne auch neu sein dürfen. Wer aber heutzutage für Kinder stets neue Kleidung kaufen möchte, wird schnell viel Geld ausgeben müssen. Gerade im Vorschulalter wachsen die Kinder sehr schnell, wodurch man anfangs nahezu jedes halbe Jahr eine neue Kleidergröße hat und hierfür sämtliche Klamotten neu kaufen muss. Second Hand Klamotten bieten in diesem Fall eine gute und kostengünstige Alternative, zumal viele Sachen bei Verkauf selbst nur einmal getragen wurden, bevor das Kind rausgewachsen war.

Second Hand kaufen für Kinder

Second Hand Klamotten bei Ebay bestellen

Bei Ebay finden Sie vor allem im Bereich der Babykleidung ein umfangreiches Angebot. Der Vorteil ist, dass teilweise sehr umfangreiche Kleidungspakete zum Kauf angeboten werden. In diesen findet man auch gesamte Outfits für wenig Geld und kann die eigenen Sachen der Kinder, die zu klein geworden sind, genau an Ort und Stelle wieder verkaufen. Der Nachteil hierbei ist, dass Einzelstücke eher schlecht zu finden sind und man häufig viel mehr Kleidung bekommt als man dem Kind anziehen kann.

 

Mamikreisel als Online Plattform für Mütter

Eine weitere Möglichkeit des Erwerbs von Second Hand Kleidung für Kinder ist Mamikreisel. Diese Plattform bietet sich vor allem an, wenn man einzelne Stücke sucht. Ganze Kleidungspakete findet man hier eher weniger, wodurch die Preise pro Kleidungsstück auch höher sind als z.B. bei Ebay. Der Vorteil ist aber, dass man für Kinder fast jeden Alters etwas findet. Auch hier ist natürlich der Verkauf der eigenen Kleidung möglich.

Second Hand Hosen

Stationäre Läden

Auch gibt es natürlich Einzelhandelsgeschäfte, in denen Second Hand Kleidung angeboten wird. Hier ist der große Vorteil zu den Onlineplattformen, dass man eine persönliche Beratung hat und sich die einzelnen Stücke vorher direkt anschauen kann. Daneben kann hier natürlich auch der alte Kleidungsbestand zu einem fairen Preis verkauft werden.

Grundsätzlich kann man also sagen, dass der Kauf von Second Hand Kleidung für Kinder in vielen Fällen empfehlenswert ist, da die Qualität der Kleidung nach wie vor gut ist, der Geldbeutel aber geschont wird.

Comments closed